Jeder Fünfte sieht orange: 20 % Conversion-Rate

 

Similasan, Perskindol und Anti-Brumm: Jacoby GM Pharma vertreibt homöopathische Arzneimittel, Einreibemittel für Muskeln und Gelenke und Insektenschutz mit Schweizer Qualität. Um den Verkauf zu erhöhen, hat WMW ganz schön Druck gemacht.

Auf den Hund gekommen!

 

Hochwertiges Hundefutter gewinnt für Hundebesitzer immer mehr an Bedeutung. Die Metzgerei Ablinger nutzte diesen Trend und lancierte, neben den Wurst-, Fleisch- und Schinkenspezialitäten auch Hundesnacks als eigenständige Marke in einem regionalen Markt. WMW entwickelte dafür die Markenstrategie und den Markenauftritt, inklusive Positionierung, Claim, Corporate Design, Packaging und eigener Website.

Von Helden des Handwerks.

 

Marketingkommunikation wird nicht zuletzt durch das Internet immer stärker durch Kunden gestaltet. Diesen Kulturwandel in Richtung Dialog und kundenzentrierte Werbung vollzog WMW für den Dicht- und Klebstoffhersteller OTTO nun auch bei Fachanzeigen. 

So weckt man Bauchgefühle.

 

Messen bieten einzigartige Chancen, den persönlichen Kontakt zu seinen Kunden zu pflegen und neue Kunden auf sein Unternehmen aufmerksam zu machen. Gleichzeitig repräsentiert der Messestand eine Marke und macht sie auf vielfältige Art und Weise emotional erlebbar.

Familienmarke einer Unternehmerfamilie.

 

Eine Imagebroschüre ist immer eine Herausforderung für eine Werbeagentur. Denn auf wenigen Seiten müssen die Identität und der Charakter eines Unternehmens transportiert werden. Aber braucht man im Zeitalter des Internets überhaupt eine klassische Imagebroschüre? 

Das Verkaufen verkaufen.

Vertriebsunterstützung mit Storytelling

 

Für erfolgreiches Verkaufen braucht es dreierlei: Produktkenntnis, Verkaufswissen und Motivation. Ideal wäre dafür natürlich ein Verkaufsseminar. Aber dafür stehen (Zeit-) Aufwand und Kosten in keinem vernünftigen Verhältnis. 

Der Franz kann`s.

WMW launcht das Ablinger Genussmagazin.

 

Der erste Franz Ablinger sollte Dachdecker werden. Eigentlich. Er war jedoch nicht schwindelfrei. Deshalb wurde er Fleischhauer und begründete damit ganz nebenbei eine Metzgerdynastie. 

Jenseits des Weißwursthorizonts.

Hygiene, Herkunft, Handarbeit.

 

Das Schönste am Beruf eines Werbers? Man lernt täglich dazu. Über Märkte und Kunden, über unternehmerische Herausforderungen und die Herstellung von Produkten. Die intensive Beschäftigung mit dem Geschäft eines Werbekunden ist die Grundlage für Kommunikation. 

Das zahl ich nicht!

Die Welt zwischen Wert und Preis

 

Immer mal wieder hört man als Agentur die Aussage: "Das ist mir aber zu teuer." oder "Das bekomme ich woanders billiger." Ja, inzwischen macht in Agenturkreisen schon das Bonmot die Runde, dass ein Angebot zu günstig war, wenn der Kunde nicht daran herumkritisiert.

Schaukampf ohne Gewinner.

Sinn und Unsinn von Pitches.

 

Wettbewerb ist eine feine Sache. Die Teilnehmer strengen sich maximal an und am Schluss siegt immer der Beste. Aber wie sieht das mit Wettbewerbspräsentationen unter Agenturen aus?

In Schlangen statt in Ketten.

Von der richtigen Kundenbindungspflege.

 

"Sammeln Sie Payback-Punkte?" Eine Frage, die mich in letzter Zeit so oder in ähnlicher Form immer wieder an der Tankstellen- oder Supermarktkasse nervt. Und ein Symptom für das Unverständnis von Unternehmen, die versuchen ihre Kunden zur Treue zu erziehen.

Herzensbrecher.

Erfolgsrezepte für Werbung in Liebe und Marketing.

 

Ich gebe es zu: In der Schulzeit hatte ich wenig Erfolg bei den Mädchen. Das war weniger eine Frage der Attraktivität.

Impressum